VOLTERIO GmbH – Revolution beim Ladevorgang von Elektroautos

igu-award-adm | Juli 23, 2020

Das innovative Deeptech Startup VOLTERIO hat sich zum Ziel gesetzt den Ladevorgang von Elektroautos zu revolutionieren, durch ein vollkommen automatisches Ladesystem. Der VOLTERIO Laderoboter wurde in enger Zusammenarbeit mit den weltweit führenden Premium-Automobilherstellern entwickelt und stellt automatisch eine konduktive Verbindung zu einer neuartigen Schnittstelle am Fahrzeugunterboden her um jederzeit automatisch zu Laden. Das Fahrzeug muss nur ungefähr über dem sehr flachen und kompakten Laderoboter geparkt werden. Das System bietet nicht nur einen enormen Komfortgewinn für alle Nutzer von Elektromobilität, da das umständliche Hantieren mit Kabeln der Vergangenheit angehört sondern ist zukünftig eine zwingend notwendige Schlüsseltechnologie sobald autonom fahrende Autos und Robotaxis die Straßen erobern.

Bilder

Video

Video

Video

Das ständige Laden von Elektroautos sowie PlugIn-Hybriden ist umständlich und nervenaufreibend, vor allem wenn die schweren Ladekabel verheddert, schmutzig oder feucht sind und der Stecker sich nur sehr schwergängig stecken lässt. Bisher gibt es für den Wunsch den Ladevorgang zu automatisieren keine praxistaugliche Lösung, da die vieldiskutierten induktiven Ladesysteme viel zu teuer sind, hohe Übertragungsverluste bei geringen Ladeleistungen aufweisen sowie punktgenaues Einparken erfordern. Deshalb konnte sich bisher auch kein induktives System am Massenmarkt durchsetzten.
Das VOLTERIO-Ladesystem ist ein äußerst kostengünstiger Roboter, der im Grunde den selben Ladestandard mit denselben Sicherheitsfunktionen wie normales kabelgebundenes Laden erfüllt, jedoch mit dem großen Vorteil, dass sich das Kabel quasi von selber einsteckt. Dies ermöglicht nahezu verlustfreies Komfortladen mit hohen Ladeleistungen AC und DC ohne jegliche gefährliche elektromagnetische Streufelder und ohne jegliches manuelles Zutun. Alles funktioniert vollkommen automatisch. Somit kann auch auf das Laden nicht mehr vergessen werden. Derzeit wird in allen relevanten Normungs- und Standardisierungsgremien gemeinsam mit den großen Autobaueren an einem weltweiten Standard für automatisches Unterbodenladen gearbeitet und wird in nicht all zu ferner Zukunft den weltweiten Standard für Komfortladen definieren.

Es ist essentiell für den Erfolg von Laderobotern, dass diese über die gesamte Fahrzeuglebensdauer von 10-15 Jahren absolut zuverlässig und möglichst wartungsfrei funktionieren. Deshalb war es naheliegend, vollkommen auf Schmiermittel bei den zahlreichen beweglichen Roboterteilen zu verzichten und stattdessen auf robuste und langlebige drylin Antriebstechnik-Komponenten zurückzugreifen.

Des Weiteren muss die Robotik auch sämtlichen Umwelteinflüssen wie Regen, Eis und Verschmutzungen dauerhaft standhalten. Dies konnte nur durch den Einsatz von insgesamt 63 igus Komponenten (!) wie Spindeln, Schienen, Gleitlager, Buchsen usw. im Roboter sowie der Fahrzeugeinheit erreicht werden.
Ein weiteres Argument für igus Komponenten war ein niedriger geforderter Zielpreis für das Gesamtsystem, bestehend aus dem Laderoboter mit der Fahrzeugeinheit. Um auch den Massenmarkt damit bedienen zu können, konnte dies nur durch den Einsatz von kostengünstigen igus Komponenten erreicht werden kann.

Abstimmen

Für den ROIBOT Award 2019 suchten wir clevere Low-Cost-Robotics Anwendungen basierend auf igus® Komponenten mit einer schnellen Amortisationszeit. Wir danken allen Teilnehmern für die zahlreichen Einsendungen!